Hier geht es zu unserer Auswanderer-Weltkarte: Goodbye Deutschland Weltkarte


Familie Finser wurde in einer Goodbye-Deutschland-Folge vom 17.03.2015 bekannt.

Familie Finser Goodbye DeutschlandSie bezeichnen sich eher als Systemaussteiger. Roland Finser erlebte 2013 einen Alptraum. Es gab im Dienst (Personenschutz für einen Konzernvorstand) einen Vorfall mit Schusswaffeneinsatz, danach erfuhr er eine große menschliche Enttäuschung, indem er keine Unterstützung vom deutschen Auftraggeber bekam. Außerdem wollten sie den hohen Druck und Stress in Deutschland hinter sich lassen und ein neues Leben in Schweden beginnen. Auf dem Weg in das neue Leben werden sie auch von Rolands Mutter Melinda begleitet, denn der familiäre Zusammenhalt ist allen sehr wichtig. Roland und seine Freundin Simone haben lange nach einem geeigneten Grundstück gesucht und wurden im kleinen Hulan (Südschweden) fündig. Der Ort besteht gerade einmal aus zehn Häusern, die meisten davon sind Ferienwohnungen. Ihr Haus steht auf einem 6 ha großen Grundstück, ideal für ein zukünftiges Leben als Selbstversorger. Pferde, Schafe, Hühner und ihre belgischen Schäferhunde schließen die ländliche Idylle ein, zudem will Roland Polizeihunde ausbilden. Eigene Brot- und Pestoherstellung bzw. –verkauf soll ebenfalls die Existenz absichern.