Am Sonntag, d. 24.04. 2016, wiederholt Vox eine Goodbye Deutschland-Folge um 14.25 Uhr über die Auswanderung von Zara Kosanke und Familie Sommer nach Griechenland.

Zara wanderte 2003 wegen der Liebe aus und zwar heißt der Auswanderungsgrund: Georgios.
Zara reitet seit ihrer frühesten Jugend. Angefangen hat alles auf einem Ponyhof in Deutschland, wo sie ihre Liebe zu den Pferden entdeckte und an nichts anderes mehr denken konnte. Nach ihrem Studium als Diplom-Grafikdesignerin zog sie zu ihrem Mann Georgio nach Kreta und erwarb ihr erstes eigenes Pferd. 2006 machte sie den Kutschenführerschein. Mit dem Erwerb des Reitstalls erfüllte sich Zara ihren Lebenstraum. Georgio studierte Hotelmanagement auf Kreta und arbeitete viele Jahre im Hotel. Georgio kam erst durch die Liebe zu Zara zum Reitsport. In Griechenland erfüllte sie sich mit ihrem griechischen Ehemann den Traum einer Tierfarm mit eigener Taverne. Leider blieben durch die Wirtschaftskrise die Gäste aus

Des Weiteren lernen wir Familie Sommer kennen: Elena Sommer, gebürtige Griechin, wanderte mit ihrem Mann und den Kindern 2013 nach Kreta aus. Warum jetzt in der Krisenzeit, werden sich viele fragen: Elena: „Mit dem Auswandern ist es wie mit Kindern, es gibt nie den richtigen Zeitpunkt, und irgendwann ist es einfach zu spät. Für uns gab es nur eine Frage, die wir beantworten mussten: Wollen wir vor der Einschulung auswandern oder erst nach der Schulzeit. Wir beide haben ganz klar, vor der Schulzeit entschieden“.
Sprachprobleme gibt es kaum, da Elena Griechin ist, ihr Mann büffelt auch fleißig und die Kinder sind mit der griechischen Sprache schon in Berührung gekommen.“ Mit 10.000 Euro an Ersparnissen wollen sich Elena und Stefan aus Frankfurt einen Traum erfüllen: Die Yoga-Lehrerin und der gelernte Elektromeister möchten sich mit einer Yoga-Pension auf Kreta selbstständig machen….