Am Dienstag, d. 16.08.2016, wiederholt Vox um 20.15 Uhr ein Brasilien-Spezial, u.a. mit:

  • Kathrin und Thommy Mermi-Schmelz
  • Bernhard Weber alias DJ Gringo
  • Louisa von Minckwitz aus dem Jahr 2014

Kathrin und Thommy Mermi-Schmelz

Die Patchwork-Familie Mermi-Schmelz betrieb ein Restaurant in Schwaben mit typisch deutscher Küche. Nach einem Urlaub in Brasilien festigte sich der Entschluss: auswandern an den Strand, an einen richtigen Strand, auswandern nach Canavieiras! Die hibbelige Kathrin Mermi und ihre Tochter Jessi wurden dabei vom nicht weniger „bunten“ Lebensgefährten Thommy Schmelz begleitet, der seine Erfahrung als Koch auch im Land der Träume an den Strand – an den Mann bringen wollte.
Vox begleitete die Auswanderer auf dem Weg ins ferne Südamerika und schuf weitere Publikumslieblinge der bekannten Serie „Goodbye Deutschland!“. Im Falle des Trios „Mermi-Schmelz“ stellte sich schnell heraus, dass das Motto nicht „vom Tellerwäscher zum Millionär“ hieß, sondern „Ich träume nicht, ich wage meinen Traum“. Und genau diese Einstellung, der Glaube daran, dass man die Hummeln im Hintern und die Flausen im Kopf einfach freilassen muss, um frei leben zu können, macht die drei aus.
Ziel war nicht, woanders „reich“ in materieller Hinsicht zu werden, sondern reich an Leben. Das Ziel war nicht Geld und Erfolg, sondern eine Bar, Sonne, Strand und einfach weiter „Mermi-Schmelz“ sein zu dürfen.
 Kein Aufgeben trotz Rückschlägen
 „Goodbye Deutschland“ zeichnete das Projekt des Auswanderns mit all seinen Fortschritten und Rückschlägen auf. So ist beispielsweise zu sehen, wie die Patchwork-Familie nach sechs Monaten in Brasilien wieder nach Deutschland zurückkehren musste, da ihnen kein dauerhaftes Visum genehmigt wurde. Wieder in der alten Heimat bemühten sie sich erneut um ihr Leben in Brasilien und wanderten schließlich ein zweites Mal aus.
 Die Familie heute – traumhafte Wirklichkeit?
Nach dem zweiten, diesmal dauerhaften Auswandern nach Brasilien, reißen die Berichte um die Familie Mermi-Schmelz nicht ab. Die spannenden Erlebnisse der Familie fanden ihre Fortsetzung in mehreren Reportagen in der Serie „Goodbye Deutschland!“.  In der Wiederholung von heute sehen die Zuschauer, wie Tochter Jessi sich entschließt, nach Deutschland zurückzukehren.

Bernhard Weber alias DJ Gringo


„Deutscher Fußball ist geil, Deutscher Fußball ist geil, frag nicht weil, beweg Dein Hinterteil!“ Diesen Song kreierte Bernhard Weber extra für die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. In dieser Wiederholungsfolge werden wir erfahren, ob dieser Song seinen wiederholten Durchbruch als DJ Gringo in Brasilien bedeutet oder ob er weiterhin um das Überleben für sich und seine Familie in den Favelas kämpfen muss.

Louisa von Minckwitz

Das zweite Zuhause von Louisa von Minckwitz heißt Brasilien. Sie reist seit Jahren regelmäßig nach Rio und Sao Paulo, um für ihre deutsche Modelagentur nach brasilianischen Schönheiten zu suchen. Ein TV-Team begleitet sie dabei. Oft fließen Tränen während des Castings, denn kleine, aber feine Makel können entscheiden, ob für die Models ein Weg aus der Armut in greifbarer Nähe ist.