Sendung 06092016

 Am Dienstag, d. 06.09.2016, sendet Vox um 22.50 Uhr eine Goodbye Deutschland-Folge über die Auswanderungen von:

  • Alexandra und Jens – Malta
  • Marta Szmidt – Malta. (Wiederholung)

Im hoffnungslos übervölkerten Malta starten Jens und Alexandra schon ihren zweiten Versuch in Sachen Auswandern. Mit der wohl kreativsten und einfallsreichsten Geschäftsidee, seit es Goodbye Deutschland gibt: eine Art fliegenden Wasserstuhl. Einen Jetfly. Nur was für harte Jungs – wie Jens. Auch genannt Jens Bond. Leider hat er keine Lizenz zum Fliegen. Und die maltesischen Behörden machen ihm das Leben schwer. Zwar gibt es genügend Kundschaft für das Jetflybusiness, aber noch keine offizielle Genehmigung. Seit so viele Menschen Zuflucht auf der kleinen Insel suchen, tun sich die maltesischen Behörden schwer, Einwanderer zu unterstützen. Nur mit innovativen Ideen, die den Tourismus beleben und den Maltesern Geld in die leeren Haushaltskassen spielen, kann man als Auswanderer hier überleben. Ausgerechnet jetzt will die lebenslustige Marketing-Managerin Marta Szmidt ihre Heimat Hamburg verlassen, um nach Malta auszuwandern. Auf die Insel, die gerade die Schotten dicht macht. Marta will in einer der bekanntesten Sprachschulen der Insel arbeiten. Die 31-Jährige tauscht Möbel und Mietwohnung – gegen ein Leben auf einer Mittelmeer-Insel. Den gut bezahlten Marketing-Job in Hamburg – gegen eine halbe Stelle im krisengebeutelten Malta. Das sichere Nest Deutschland – gegen ein Ticket ins Ungewisse … (Text: VOX)