Dies ist ein Gastbeitrag von eireeen (Irene Giesbrecht: The Black Hoodie Block)

Studium beendet - Was nun?

Black Hoodie Blog ThailandNach dem ich nun endlich meine Bachelorarbeit abgeben konnte und meine Verteidigung bestanden hatte, dachte ich mir bevor ich in die Arbeitswelt tauche, gönne ich mir noch was. Also bin ich nach Süd-Ost-Asien und Neuseeland gereist, weil arbeiten, das kann man das Ganze Leben noch. In diesem Artikel werde ich euch das erste Land, das ich in Süd-Ost-Asien besucht habe näher bringen.

Wenn ich an Thailand denke, dann muss ich immer lächeln. Ich liebe die Menschen dort, das Essen und die Strände. By the way, ihr müsst unbedingt folgende Gerichte probieren, da führt kein Weg dran vorbei: Papaya Salad (wenn ihr auf scharfe Sachen steht) und Sticky Rice with

Mango in Cocos Milk (wenn ihr Süßes mögt).

Pai - Ort der Harmonie

Auf meiner Reise haben mich ganz besonders zwei Reiseorte in Thailand verzaubert. Zum einen ist es Pai. Pai ist ein kleines Dorf, in dem es nur so von Rastafari Thais wimmelt.  Dementsprechend harmonisch geht es dort zu – it’s all about love and peace. Versteht sich! Pai selbst liegt an der Grenze zu Laos und am besten fährt man von Chiang Mai mit einem Mini Bus hoch nach Pai. Die Dauer beträgt ungefähr 3 Stunden. Aber Vorsicht! Um nach Pai zu kommen, müsst ihr erst einmal die Serpentinen Straßen hinter euch lassen. Mich persönlich hat das im Zick-Zack Fahren nicht gestört. Aber ich hab von einigen anderen Backpackern gehört, dass Leuten schlecht auf der Fahrt wurde und sie sich übergeben mussten. Aber nichts desto trotz – der kleine Aufwand lohnt sich, um in das, meines Erachtens, schönste Dorf im Norden Thailands zu kommen.

Spicy Pai Hostel

Black Hoodie Blog LagunaIn Pai könnt ihr dann in das Spicy Pai Hostel einchecken. Bitte entschuldigt, ich meine ihr müsst ins Spicy Pai einchecken, vorausgesetzt es ist nicht schon ausgebucht.

Wenn ihr ein allein reisender Backpacker seid, dann ist Spicy Pai genau richtig, um Menschen kennenzulernen. Ich würde aber sagen, wenn ihr ein Pärchen seid, dann ist es eventuell nichts für euch, da es nur Gruppenzimmer gibt. Die Zimmer jedoch haben es in sich. Alles ist aus Bambus gebaut und sehr offen. In den Zimmern selbst gibt es bis zu 4.Etagen Betten, die auch komplett aus Bambus gemacht sind. Jedes Bett hat ein Moskitonetz, denn Sicherheit muss sein ;) Hier müsst ihr aber noch mal kontrollieren, ob es wirklich keine Löcher im Netz gibt. Zu dem befindet sich das Hostel sich direkt in Reisterrassen, umgeben von Bergen. Ein wirklich schöner Ort zum Entspannen.
Der Gemeinschaftsraum befindet sich über der Rezeption im Dachgeschoss, welches auch offen ist. Dort gibt es leider nur drei Hängematten, aber wenn man mal eine ergattert hat, kann man sich entspannen, dabei lesen und die atemberaubende Aussicht genießen. Hier findet ihr auch Bilder zu Pai und dem Hostel.

Krabi - Ab an den Strand

Thailand BeachAuf der anderen Seite hat mich Krabi überzeugt. Krabi ist eine Küstenstadt. Sprich ihr habt Strand und Meer vor Augen, anders als in Pai wo es nur Berge und Grün zu sehen gibt. Krabi selbst überzeugt vor allem mit seinen aus dem mehr ragenden Bergen und dem lieblichen Railay Beach. Einfach ein Muss, wenn man genug Zeit in Thailand hat.

Grundsätzliches

Bitte achtet darauf, dass ihr euch gut vorbereitet, wenn ihr nach Thailand kommt. Vor allem meine ich hier a) die Impfungen und b) wie man sich benimmt.  
Bezüglich der Impfungen macht euch bei einem Tropenmediziner schlau. Ich würde aber definitiv die Basics machen wie Hepatitis A/B und Tollwut.
Dann noch zum Thema Benehmen ist es so, dass Thailand ein sehr spirituelles Land ist und es gibt da natürlich auch „Knigge“ Regel. Zum Beispiel darf eine Frau einen Mönch nicht anfassen! Wenn es doch passiert, muss der Mönch sich und seine Kleidung reinigen und das kann Stunden dauern. Oder man darf sich nicht über den Kopf Buddhas erheben. Dies gilt vor allem beim Bilder machen an den Sehenswürdigkeiten.

So, das war es nun erst mal von mir. Viel Spaß beim Reisen und Welt erobern.

Eure Eireeen